Notiz-Blog: Neu-Start Motorradmuseum Sigmundsherberg

5

Das erste, älteste und größte Motorradmuseum Österreichs, die Sammlung von Prof. DI (FH) Friedrich Ehn, öffnet am 6.Mai 2010 seine Pforten am neuen Standort in 3751 Sigmundsherberg (NÖ).

Rechtzeitig zum 30-jährigen Jubiläum finden die Exponate der wertvollen Sammlung in 4 Ausstellungssälen eine neue Herberge. Professor Ehn hat wieder einmal Vollgas gegeben und „seine Lieblinge“ in der Rekordzeit von 2 Monaten übersiedelt.

Zu sehen gibt es historische und klassische Motorräder sowie artverwandte Fahrzeuge. Vom Micheaux Fahrrad aus dem Jahre 1869, über das älteste Motorrad im Museum, einer Puch Maschine aus dem Jahr 1905, bis zu den Superbikes aus den Siebzigerjahren. Hier sind beinahe alle großen Motorradmarken der Welt von einst und jetzt vertreten: Von BMW über Gilera, Norton und Scott bis Triumph und Zündapp. Besondere Gustostückerl sind seltene österreichische Fahrzeuge von längst vergessenen Marken wie BoP, Delta Gnom, MT, Bargmann oder LAG bis hin zu denen, die dem einen oder anderen noch im Ohr klingen wie HMW, Lohner oder Glockner. Die große österreichische Marke Puch wird in einem eigenen Saal präsentiert. Und auch der international erfolgreichen Marke KTM ist vom ersten Modell bis zur WM Maschine von Heinz Kinigadner breiter Raum gewidmet.

Das Museum ist von 15.März bis 15.November an allen Samstagen, Sonntagen und Feiertagen von 10 – 17Uhr geöffnet. Besucheranmeldungen ab vier Personen außerhalb der Öffnungszeiten sind gegen Voranmeldung gerne möglich. Tel. 0664 64 93 855 oder Mail: motorradmuseum@gmx.at.

Gute Fahrt bei der ersten Ausfahrt! Das neue Motorradmuseum in Sigmundsherberg liegt sicher auf der Strecke!

Links:
members.aon.at/fehn/index1.html
www.sigmundsherberg.gv.at/

5 KOMMENTARE

  1. Prof. Ehn und Eggenburg

    Sehr geehrter Herr Prof. Ehn, nach Lektüre Ihres Berichtes, kann man nur sagen „SCHADE!“. Es geht Ihnen also nicht anders, als dem seligen Krahuletz, der mit seiner Stadt ja auch die allergrößten Schwierigkeiten hatte …….. Mit bestem Gruß, viel Erfolg wünschend, Christine Kainz

  2. Lebensinhalt und Lebenswerk – Motorradmuseum

    Danke für den Kommentar. Das Motorradmuseum ist wirklich einzigartig und lebendig.Dank Prof.Ehn. Er hat mir verraten, dass auch eine Videowall in Planung ist.

  3. Ausstellung vergrößert – noch informativer

    Wir waren am Ostersamstag beim traditionellen Flohmarkt im Ehnmuseum in Sigmundsherberg. Es gibt jetzt auch einen Rennsportraum und weitere neue Exponate, wie die NSU Sportmax aus dem Jahr 1955. Das Museum lebt!

  4. Sehr aufmerksam! Danke für den Link!

    Liebe Christine, danke dir sehr für den Link zur ORF tvthek über den Saisonstart im Motorradmuseum in Sigmundsherberg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here