Feicht. Trendgetränk oder Tschapperlwasser?

4

Feicht – The Austrian ist seit 23.August 2013 auf dem Markt. Eigentlich nur im Pennymarkt. Um resche € 1,29 bekommt man 0,33l  Wasser, Zucker, Kohlensäure mit Zitronensäure und Aromen serviert. Die grüne Einwegflasche liegt gut in der Hand und danach hoffentlich im Altglascontainer. Die klare Zitronenlimonade schmeckt: „Sehr süß und künstlich“, „Nicht nach Zitrone“, „Am Gaumen habe ich den Geschmack von Hubba Bubba Kaugummi“, so die Aussagen meiner Testpersonenen. Mein Fazit: Tschapperlwasser.

Am besten ist, ihr kostet die Retrolimonade selbst und postet eure Kommentare.

Den Werbespot gibts aufwww.feicht.at/news.php

Tschapperlwasser, Tschapperlwossa: alkoholfreies Getränk Tschapperl:unschuldiges, hilfloses Kind. Von tschech.Čapek =kleiner Storch entnommen aus „Weanarisch zwa“,Josef Köber, Wiener Verlag Himberg, 1995

4 KOMMENTARE

  1. Erzeugt und abgefüllt von…?

    Auf der Feichtflasche gibt es keine Angaben, wer das Zeugs erzeugt oder abgefüllt hat. Lt. AGES – Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH, Lebensmittelsicherheit sind diese Angaben fix vorgeschrieben.

    Gekostet und für zu süß befunden.

  2. Wo ist da eine Zitrone dabei gewesen?

    Wenn schon retro, dann ein gutes altes Kracherl. Oder neumodisch und wienerisch, dann bitte ein SoZi mit echtem Zitronensaft!

  3. Ungenannt in Unbekannt – der Erzeuger der Limo

    Die Anfrage bei Oliver Feicht nach dem Erzeuger/Abfüller der Limo wurde so (nicht) beantwortet: „Kann ich dir nicht sagen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here