Gefahr für Radler in der Thayagasse. Radfahrweg stadtauswärts nicht beschildert.

10

Es fehlt eine Verkehrstafel, auf dem Radfahrweg entlang der alten Gaswerksmauer in der Thayagasse. Kurz vor der Kreuzung mit der Petritschgasse gibt es Stufen, die hinunter zur Unterführung Tauschekgasse /Richard-Neutragasse führen. Gefährlich wird es, wenn man in der Dämmerung oder nachts stadtauswärts strampelt und man sich plötzlich vor dem steilen Stufenabgang einbremsen muss. Mich wundert, dass es hier noch keine Verletzten gegeben hat. Wenn man aus der Unterführung treppauf in die Thayagasse kommt, sieht man ja eine blaue Radfahrwegtafel. Liebe Frau Verkehrsstadtrat, lieber Herr Radfahrbeauftragter! Wenn nach dem x-ten Umbau der Mariahilferstrasse noch Budget vorhanden ist, bitte planen sie auch für die Floridsdorfer eine gute Beschilderung der Fahrradwege und lassen sie rasch ein entsprechendes Verkehrsschild anbringen.

10 KOMMENTARE

  1. Die Situation ist wirklich net ungefährlich.

    Die Gefahrenstelle in der Thayagasse beim Stiegenabgang ist gefährlich. Aber wen interessierts, außer uns beiden?

  2. Prompte Anwort der Mobilitätsagentur:

    Sehr geehrte Frau Kainz!

    Danke für Ihr Mail und Ihren Hinweis, den wir bereits auch von Frau Mag. Boehm erhalten haben.

    Das Anliegen wurde an die zuständige Magistratsabteilung 46 zur Prüfung der Verkehrssicherheit weitergeleitet.

    Mit besten Grüßen

    Susanne Reichard

    Projekte und Kooperationen

    Mobilitätsagentur Wien GmbH

    A-1170, Lienfeldergasse 96

    +43 1 4000 49902

    +43 676 81 18 49902

    Fax: +43 1 4000 49905

    susanne.reichard@mobilitaetsagentur.at

    http://www.fahrradwien.at

  3. Doppelt hält besser!

    Liebe Christine, danke für dein Engagement, auch im fernen Transdanubien! Liebe Grüße Stefanie

  4. Erste Antwort

    Das ging erst einmal sehr prompt. Hier eine vorläufige Antwort vom 23.07.14 Betreff: AW: Die Nicht-Beschilderung am Radweg in der Thayagasse, 1210 Wien

    Sehr geehrte Frau Böhm!

    Danke für Ihr Mail und Ihren Hinweis.

    Wir werden Ihr Anliegen an die zuständige Magistratsabteilung zur Prüfung weiterleiten und halten Sie gern am Laufenden.

    Mit besten Grüßen

    Mobilitätsagentur Wien GmbH

    A-1170, Lienfeldergasse 96

    +43 1 4000 49902

    +43 676 81 18 49902

    Fax: +43 1 4000 49905

    http://www.fahrradwien.at

  5. Der Radfahrbeauftragte der Stadt Wien

    Ich habe auch eine Anfrage an den Radfahrbeauftragten gesendet. Bin gespannt, ob und wann eine Reaktion kommt.

  6. Nachfrage in der Mobilitätsagentur am 6.11.2014

    Antwort vom 7.11.2014 Nach Rücksprache kann ich Ihnen mitteilen, dass aufgrund einer Sanierung der Oberfläche des Geh- und Radweges im Bereich der Unterführung ist wahrscheinlich das Verkehrszeichen und die Bodenmarkierung – Sperrlinie – nicht mehr vorhanden. Anlässlich der Erhaltungsarbeiten könnten die fehlenden Markierungen sowie die dazugehörigen Piktogramme auf die Oberfläche aufgebracht und das Verkehrszeichen aufgestellt werden. Die dafür zuständige Magistratsabteilung 28 ist informiert.

    Mit besten Grüßen

    Mobilitätsagentur Wien GmbH

    A-1170, Lienfeldergasse 96

    +43 1 4000 49902

  7. Gesendet: Freitag, 02. Oktober 2015 15:10
    An: Stefanie Böhm *EXTERN*
    Betreff: AW: AW Nachfrage zur Anfrage vom 23.Juli 2014 21. Thayagasse

    Sehr geehrte Frau Böhm!

    Nochmals Danke für Ihren Hinweis und Ihre Nachfrage.

    Die Magistratsabteilung 28 hat nun das Gefahrenpotenzial insoweit entschärft, als sie vor dem Stiegenabgang – hinter der Sperrlinie – eine kleine Betonleitwand aufgestellt hat.
    Somit sollte auch bei schlechter Sicht die Radwegführung eindeutig und das Unfallrisiko entfallen sein.

    Mit besten Grüßen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here