Die Kriminacht: "Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett"

7

Ob die Mimi auch im edlen Festsaal der Bezirksvorstehung in Wien Liesing gewesen ist, weiß ich nicht. Alibi kann ich ihr keines geben.Auf alle Fälle hat sie einen spannenden Krimiabend mit Max Edelbacher versäumt. Der ehemalige Vorstand des Sicherheitsbüros (1988 -2002) hat keine Kriminalgeschichten vorgelesen, und er hat auch keine erfunden. Die wahren Geschichten und Geschichterln aus der österreichischen Kriminalszene der Nachkriegszeit sind sein Thema und darüber weiß er wirklich engagiert und für die Zuhörer sehr amüsant zu berichten. Dass ich noch „Polizei inside“ erstanden und darin bis zur späten Stunde gelesen habe, versteht sich von selbst.

Die 8. Wiener Kriminacht im Kaffeehaus 2012

Die Kriminacht 2012 findet am Dienstag, den 18. September 2012, in über 50 Locations mit 81 Autoren und Mitwirkenden in Wien statt. Als internationale Stargäste werden unter anderem Jussi Adler-Olsen (Dänemark), Arne Dahl (Schweden) und Daniel Woodrell (USA) erwartet.

Neben zahlreichen österreichischen Stars der Krimiszene wie Georg Haderer, Beate Maxian, Ilona Mayer-Zach, Sabine Naber, Andreas Pittler, Jutta Siorpaes und Stefan Slupetzky kommen weiters aus Deutschland unter anderem Claus-Ulrich Bielefeld, Mechtild Borrmann, Stefan Ludwig, Bettina Raddatz und Arno Strobel.

Die Wiener Kriminacht – ein mörderisches Event der Superlative.

TATORT: Wiens bekannteste Cafés. Zu schwarzem Kaffee lauscht ganz Wien gespannt schwarzen Geschichten der erfolgreichsten Krimiautoren.

Eine ganze Nacht lang. Im Stundentakt. Bei freiem Eintritt.

TATZEIT: 18. September 2012

FAKTEN: Mehr als 50 regionale Lesungen. 20.000 Besucher

Bei der diesjährigen Kriminacht wird wieder ein Highlight das andere jagen. Wir werden wieder viele nationale aber auch internationale Top-Stars der Krimiszene begrüßen dürfen! Wir haben auch wieder einige Sonderlocations für unsere Kriminacht-Fans vorbereitet und wir haben auch heuer wieder Dinner + Crime und zwei Krimi-Specials!

7 KOMMENTARE

  1. Kriminacht Edelbacher Fotos sind online

    Liebe Christine, die Fotos sind online. Es war ein sehr spannender Abend. LG Stefanie

  2. :-) Ja, tolle Fotos! Danke!

    Also den Edelbacher hätte ich mir auch „gegeben“. Bei der Gelegenheit fällt mir gleich der Profiler Thomas Müller ein, den ich einst an der Uni Wien erlebte. Ich fand jetzt auf youtube ein Video, welches zwar 45 Minuten dauert, aber hoch interessant ist. Was mir dabei auch positiv aufgefallen ist, daß der Interviewer, Herr Kluge, so klug war, dem Müller zwar die „Stichworte“ zu liefern, den Müller aber aus-reden ließ:

    http://www.youtube.com/watch?v=8AiH6KHqdIk

    (Nicht so wie bei unseren „Sommergesprächen“, die ja einer Inquisition glichen)

    Wer die 45 Minuten nicht aufbringen will/kann, hier ein Link zu seiner Rede am WIFI St. Pölten:

    „In seinem Vortrag „Krisensituationen im Alltag und deren psychologische Gesetze“, sieht Müller drei wesentliche Punkte: die positive persönliche Weiterentwicklung, den rechtzeitigen Perspektivenwechsel und die Aufwertung des Selbstwertgefühls.

    „Obwohl es uns in der westlichen Welt materiell so gut geht wie selten zuvor, wird nach verlässlichen Studien die Depression bereits 2020 die zweithäufigste Krankheit sein, weil die Menschen verlernt haben, mit Krisensituationen umzugehen“, so Müller zu den Negativa unserer Zeit und weiter „im intensiven Streben nach Erfolg und Wachstum ist die „Weisheit“ verloren gegangen, die sich wiederum aus dem Zulassen des Scheiterns und dem Wachsen daraus ergibt.“

    Wer über den Tellerrand hinausschaut, Neues versucht und damit auch das Scheitern zulässt sowie eine ausgeglichene Balance zwischen Beruf und Privatleben findet, wird es schaffen sein Selbstwertgefühl zu verbessern und zu festigen.

    Offene Worte fand Müller für die Zuhörer: „Gefragt ist vor allem Mut zur Wahrheit, zum Lob und ehrliches Interesse an den Befindlichkeiten der Menschen in unserer Umgebung. Lernen wir von denen, die sich in der Krise bewährt haben.“

    http://stp-live.at/portal/1-11-1503.article

    Weiters: http://www.lippott.com/galerie/thomasmueller

    und

    http://www.welt.de/vermischtes/article4362672/Jeder-kann-zum-Amoklaeufer-werden.html

    Gelesen habe ich von ihm: „Bestie Mensch“, ecowin Vlg. http://www.ecowin.at/Bestie_Mensch.65.0.html?&tx_jppageteaser_pi1[backId]=26

    Liebe Grüße!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here